© 2017 by SLÉNDRO

KOLLEKTIV

MUSIKER

CHRISTOPH GISIN | TROMPETE, FLÜGELHORN, HANG & GONI

Christoph Gisin, wohnhaft in Rickenbach BL, studierte 2004 bis 2008 an der Musikhochschule Basel Schulmusik/ Trompete.

Seit seinen Studienreisen nach Asien (Java/Bali) befasste er sich auch intensiv mit Gamelan- und Körpermusik. Als Multiinstrumentalist spielt er diverse Blasinstrumente (Trom-pete, Flügelhorn, Bluesharp, Alphorn), Perkussionsin-strumente (Hang, Dousn’ Goni) und musiziert vielseitig, solis-tisch, in Bands und Orchestern (Playin’Tachles (Klezmer), Trompete & Orgel, div. Blasorchester, experimentelle Alphornmusik, Bigbands, Groove Move). Nach Konzertreisen in der Schweiz (u.a. Jazzfestival Montreux), Deutschland, Frankreich und Russland lässt er seine Erfahrungen auch in eigene Kompositionen und Improvisationen (Jazz-Funk-Experimental- Bandprojekte und auch Chormusik) einfliessen.

Neben seinen freiberuflichen musikalischen Tätigkeiten arbeitet Christoph Gisin als motivierter Musikpädagoge an einer Sekundarschule und ist zusammen mit seiner Partnerin als Chorleiter in der Region Basel tätig.

JÉRÔME VON ALLMEN | GITARRE

 

Jérôme, von Allmen geboren (1979) und aufgewachsen in Basel. Als Autodidakt setzt er sich intensiv mit instrumentaler Rockmusik auseinander und studiert ab 2003 an der Musikhochschule Luzern Abteilung Jazz, Gitarre bei Roberto Bosshard, Christy Doran, Kurt Rosenwinkel und Frank Möbus. 2007 hat er sein Studium in Musikpädagogik und im Jahr darauf im Studiengang Performance Jazz abgeschlossen.
Neben der Arbeit mit Sléndro, spielt er regelmässig mit den Sängerinnen Petra Vogel und Tina Martin. Ausserdem schreibt er Musik für seine eigenen Projekte ( Trio und Quartett).
Als passionierter Gitarrist setzt er sich auf und neben der Bühne mit verschiedenen Stilrichtungen auseinander.
Mit grosser Freude unterrichtet er Gitarre an den Musikschulen Liestal (seit 2007) und Gelterkinden (seit 2012) im Kanton Baselland. 

CHRISTIAN GUTFLEISCH | PIANO & KEYBOARD

Christian Gutfleisch wuchs im badischen Rheinfelden in einem musikalischen Elternhaus auf.

Nach seinem Jazzpiano-Studium an der Swiss Jazz School Bern bei Joe Haider war er am Theater Basel und an der Jazz-schule Basel tätig. Christian Gutfleisch hat an zahlreichen Club Gigs und Festivalkonzerten gespielt u.a. mit Michael Heitzler (Klezmer), Thomas Moeckel, Rachel Gould, Nina Bradlin (Jazz), Picason (Salsa). Mit David Kleins Selma-Projekt spielte er am Schleswig-Holstein-Musikfestival und begleitete dabei Thomas D., Sarah Connor, Stefanie Kloß, Reinhard Mey und ist auf der CD „Eine Frau“ zu hören, mit der Jasmin Tabatabai einen Jazz Echo gewann. In den letzten Jahren war er vermehrt als Arrangeur und Produzent tätig. Seine musikalische Aktivitäten und Arrangements reichen von traditioneller Kirchenmusik über diverse Tanzmusik-Stile bis hin zu aktuellem Pop. So richtig zuhause fühlt sich Christian Gutfleisch im Modernen Jazz und in der World Music.

DOMINIK SCHÜRMANN | KONTRARBASS

Dominik Schürmann ist der Sohn des Jazzpianisten Niggi Schürmann. Er kam sehr früh mit Musik und vor allem mit Jazz in Berührung. Im Alter von sechs Jahren nahm Schürmann Klavierunterricht. Im Alter von 17 Jahren wechselte er zum Kontrabass, nahm Unterricht bei Roman Dyląg und Isla Eckinger. Schnell war er fester Bestandteil der Schweizer Jazzszene. Er arbeitete mit Musikern wie Karl RatzerGeorge GruntzOscar Klein und David KleinAdrian MearsAdam TaubitzTiti WintersteinKurt WeilJim Galloway, John Serry, Luis Diego Bonilla, Bonnie Jeanne Taylor, Miguel de la Cerna, Othella Dallas, Andreas Herrmann, Markus Hauser, Colette Greder, Mario SchneebergerVince BenedettiSam Burckhardt und vielen mehr. Er hat Auftritte in zahlreichen Jazzclubs und an Jazzfestivals im In- und Ausland. Seit 1998 ist er Mitglied des Thomas Moeckel's Centrio. Mehrere eigene Projekte, so die von Schweizer Radio SRF 2 produzierten Aufnahmen French Classics mit dem Schweizer Trompeter Claudio Bergamin, die schweizerisch-deutsche Aufnahme-produktion Jazz meets Pop mit dem deutschen Saxophonisten Jürgen Hagenlocher und die CD-Publikation Tales of Day and Night mit seinem Vater Niggi Schürmann und Mario Schneeberger am Altosaxophon. 

           

www.dominikschuermann.ch

LUCIO MARELLI | DRUMS & PERCUSSION

Lucio Marelli (1982) studierte Schlagzeug an der Jazzschule Basel bei Julio Baretto, Jorge Rossy und Vic Hart und absolvierte 2008 sein Masterkonzert "mit Auszeichnung".

Seit vielen Jahren spielt er als professioneller Musiker in vielen Bands unterschiedlichster Stilrichtungen und spelte Konzerte, in Musicals und machte Tourneen in der Schweiz (u.a. am Jazzfestival Basel, Montreux Jazzfestival, Int. Filmfestival Locarno, Boswiler Sommer), Deutschland (u.a. Stimmen Festival Lörrach), Italien (u.a. Basilijazz Festival), Frankreich, Holland, Marokko und Kosovo. Als Bandleader und Komponist tritt er mit dem Projekt "switalo jazz" (swiss-italian-jazzproject) oder mit "Skins, Strings & Winds" (indian music meets west) auf. Seit geraumer Zeit vertieft er sich im Studium Nordindischer Musik und erhält Unterricht in Tabla vom indischen Meister Sankar Prosad Chowdhoury. Er betätigt sich auch als Schlagzeuglehrer in Basel und Dornach.

Lucio Marelli spielte schon mit Musikern wie Luis Bonilla, Mac McKenzie, Hilton Shilder, Paul Hanmer, Feya Faku, Stjepko Gut, Attilio Troiano, Giuseppe Venezia, Simon Spiess, Matthias Spillmann, Udai Mazumdar, Nicole Bernegger, Thomas Möckel, Domenic Landolf, Sascha Schönhaus, Isla Eckinger, Jojo Mayer, dem Casal Quartett, der bildenden Künstlerin Maria Nordman u.v.m.

 

www.luciomarelli.ch

ILJA VÖLLMY-KUDRJAVTSEV | ORGEL & SYNTHESIZER

Geboren 1982 im heutigen St. Petersburg, Russland. Im Alter von sieben Jahren begann er Klavier zu spielen. Zur Orgel kam er als 16 jähriger. Er studierte von 2001 bis 2006 am Petersburger Konservatorium als Organist und Pianist.

Ab September 2006 absolvierte er an der Royal Academy od Music in London sein Nachdiplomstudium, das er im Juni 2008 mit Auszeichnung abschloss. Danach war er ein Jahr lang an der Royal Academy als Organ Fellow (Assistent) tätig.

Sein Repertoire umfasst viele verschiedene Stile und Epochen. Ein Schwerpunkt liegt auf der Orgelmusik des 19. Und 20. Jahrhunderts, speziell auch der framzösischen Musik des 20. Jahrhunderts. Im Februar 2008 führte er im Rahmen des Messiaen Festivals der Londoner South Bank Centre O. Messiaens „Livre d’Orgue“ auf. Desweiteren nahm er auch am City of London Festival, am London Handel Festival, sowie am Spitalfields Festival teil. Seine laufenden Engagements beinhalten Konzerte in England, Deutschland, Russland, Frankreich und der Schweiz.

Im August 2011 gewann er den 3. Preis am internationalen Orgelwettbewerb in St. Moritz. Seit 2099 lebt Ilja Völlmy Kudrjavtsev mit seiner Familie in Liestal. Als Organist der Stadtkirche ist er regelmässig an Gottesdiensten und der Konzertreihe „Heures Mystiques“ zu hören.

KÜNSTLER & KÜNSTLERINNEN

ANJA GÖBEL | MODERN DANCE & BALLETT

Seit dem siebten Lebensjahr tanzt Anja Göbel Ballett, später kamen Jazz-Dance, Modern Dance und Hip Hop dazu. Nach der Grundausbildung zur Sport - und Gymnastiklehrerin, entschied sie sich drei Jahre später, ihren Traum zu verwirklichen und absolvierte die Tanzausbildung für zeitgenössischen Tanz an der "Iwanson International School of Contemporary Dance" in München. Seit 1998 freiberufliche Arbeit als freie Tanzlehrerin und Choreographin. Neben der Arbeit für Ballettschulen, liebt sie freiberufliche Arbeit für verschiedene interdisziplinäre Tanz-, Theater und Musik-Projekte. Zu diesen zählten in den letzten Jahren unter anderem:

  • Tanzprojekt am Theater Augsburg (Rap for Peace)

  • Coaching der dt. Nationalmannschaft in Rock´n Roll

  • Choreographie für die deutschen Rock' n' Roll Meister

  • Tänzerin im Street Art Projekt im Münchner BMW-Museum mit Mitgliedern der Break-Dance Formation "Rock Kidz Crew"

  • Choreographieren von Tanz zu Chormusik

  • Zusammenarbeit mit Royston Maldoom ("Rhythym is it" ) Assistenz des „Community Dance Projektes“ mit Jugendlichen aus Südtirol, Innsbruck, Italien und Japan

  • Musik-Tanz-Literatur Konzerte in sakralen Räumen (ua. Moritzkirche Augsburg)

  • Arbeit im Künstlerkollektiv "Sléndro", für das Musikvideo „The Way Things Go“.

 

Eine der schönsten Aspekte der kreativen Arbeit ist Livemusik mit Tanz zu interpretieren.

CYRILL GERBER | FILMPRODUZENT

Cyrill Gerber studierte Philosophie und Deutsch an der Universität Basel und arbeitet heute als Filmproduzent der eigens gegründeten Milan Film AG. Er arbeitete 2014 bis 2015 als fester Autor bei Constantin Entertainment in München und schrieb Drehbücher für Sat 1. Seit 2016 entwickelt er Spielfilmideen und engagiert sich als Koproduzent von Kinospielfilmen. In diesem Sinne war er Ende 2016 für zwei Monate als Herstellungsleiter seiner ersten Koproduktion in der Mongolei. Ausserdem dreht er Corporate Filme für diverse privatwirtschaftliche Unternehmen und setzt sich für Basel als Produktionsstandort ein.

 

www.milan-film.ch 

MARIJAN VON ALLMEN | GRAFISCHE GESTALTUNG

Marijan von Allmen ist Grafiker und Illustrator in der Schweiz. Nebst seiner Tätigkeit als Gestalter im Umfeld einer Werbeagentur, engagiert er sich regelmässig an Projekten im Bereich Kunst und Kultur und arbeitet an eigenen Projekten.

 

www.pixelsamurai.ch